81 Geburtstag von Assia Djebar

81  Geburtstag von Assia Djebar

Google Doodle vom 30.06.2017 Mit diesem Google Doodle ehrt Google die Schriftstellerin Assia Djebar am 30.06.2017 wäre diese 81 Jahre alt geworden.

81  Geburtstag von Assia Djebar

Assia Djebar (geborene Fatima-Zohra Imalayène;
mazirisch Asya Djebar; * 30. Juni 1936 in Cherchell
bei Algier; † 6. Februar 2015 in Paris) war eine in
französischer Sprache schreibende algerische
Schriftstellerin, Regisseurin, Historikerin und
Hochschullehrerin. Sie gilt als eine der
renommiertesten Autorinnen aus dem Maghreb.
Ihre Werke sind in mehr als 20 Sprachen übersetzt
worden.

81  Geburtstag von Assia Djebar

 

http://gutschein.rabatthimmel.de/81-geburtstag-von-assia-djebar/ ‎

81 Geburtstag von Assia Djebar

Assia Djebar (geborene Fatima-Zohra Imalayène;
mazirisch Asya Djebar; * 30. Juni 1936 in Cherchell...

Geboren wurde sie als Fatima-Zohra Imalayène in eine Großfamilie mit überwiegend traditionell arabischen Strukturen. Ihre Mutter entstammte einer Berberfamilie, ihr Vater war einer der wenigen einheimischen Lehrer an einer Grundschule der französischen Kolonialmacht und bezeichnete sich als Sozialist. Fatima-Zohra besuchte sowohl eine Koranschule als auch die Schule, an der ihr Vater unterrichtete. Anschließend konnte sie als eine von wenigen arabischen Schülerinnen ein französischsprachiges Gymnasium absolvieren.

Ihr Vater ermöglichte ihr auf der einen Seite den Erwerb von Bildung, ein Leben ohne Schleier und die Möglichkeit, sich relativ frei im öffentlichen Raum zu bewegen. Auf der anderen Seite unterband er jedoch strikt jeden Versuch, mit dem anderen Geschlecht Kontakt aufzunehmen. In ihrem Roman L’Amour, la fantasia (1985) beschreibt Djebar unter anderem ihre Kindheit zwischen Tradition und Moderne unter der Herrschaft des französischen Kolonialismus.

Um ihre Familie nicht zu verletzen und zu gefährden, nahm sie – bevor sie 1957 erst 21-jährig ihren ersten Roman La soif (dt. Durst, 2002) veröffentlichte – den Namen Assia Djebar an. Ihr Pseudonym stammt von djebbar, die Unversöhnliche. Es handelt sich um eine Liebesgeschichte ohne Bezug auf den aktuellen antikolonialen Kampf, in der sie auch die Beschreibung von Sexualität nicht ausspart. Dieses Buch machte sie in Frankreich schnell bekannt.

Assia Djebar starb am 6. Februar 2015 in Paris. Beerdigt wurde sie in ihrer Heimatstadt Cherchell bei Algier.

Möchten Sie noch mehr erhalten?

Anmelden! Und tolle EXTRA Rabatte und exklusive Gutscheine erhalten

Danke für Ihre Anmeldung

Something went wrong.

Reply

Möchten Sie noch mehr erhalten?

Anmelden! Und tolle EXTRA Rabatte und exklusive Gutscheine erhalten

Danke für Ihre Anmeldung

Something went wrong.